Steak & die ultimative BBQ Sauce

Eine Sauce, die meinen Sommer bestimmt und auch gut zu gegrilltem Gemüse passt. 

Zutaten für 4 Personen
Für die BBQ Sauce: 

1 rote Zwiebel

1 EL Olivenöl

1 EL brauner Zucker

1 TL Salz

2 cm Ingwer

1 Knoblauchzehe

1 rote Chilischote

1 Rosmarinzweig

Je ½ TL Koriander, Kreuzkümmel, Senfsamen, Fenchelsamen

2 EL Tomatenmark

2 EL Sojasauce

500 ml Tomatenpassata

2 EL Worcestershiresauce

1 EL Dijonsenf

1 TL fein abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

1 EL Apfelessig
800 g Rumpsteak in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten

3-4 EL BBQ Sauce (Rezept oben)

Für den Salat: 

2 Maiskolben

50 g Butter

1 Limette

1 orange Paprika

2 Frühlingszwiebeln

½  Chilischote

1 Tasse Koriander (30g)

2 EL Olivenöl

½ TL grobes Meersalz

1 Avocado

4 Maistortillafladen

50 ml Naturjoghurt

Für die BBQ Sauce Zwiebel schälen, fein würfeln und in einem Topf mit  Olivenöl für 5 Minuten anbraten. Zucker und Salz hinzufügen und unter rühren karamellisieren. Ingwer und Knoblauch schälen, fein hacken und hinzufügen. Chilischote längs halbieren, Kerne entfernen, fein hacken und gemeinsam mit Rosmarin und den Gewürzen in den Topf geben. Ein paar Minuten mitschmoren. Tomatenmark, Sojasauce, Worchestershiresauce, Senf, Zitronenschale und Essig hinzufügen und 30 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Rosmarin Entfernen. Sauce im Standmixer fein pürieren und in Einmachgläser,- oder Flaschen abfüllen. Rumpsteak mit 4 EL der BBQ Sauce marinieren und für 1 Stunde, am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.  Steaks mindestens 30 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen bis sie Zimmertemperatur haben.
Maiskolben mit Butter einreiben, mit fein abgeriebener Limettenschale würzen und gemeinsam mit der Paprika auf allen Seiten unter mehrmaligem wenden richtig stark grillen.

Maiskolben etwas abkühlen lassen. Maiskörner über einer Schüssel mit einem Messer vom Kolben schneiden. Haut der Paprika ablösen, entkernen und in Streifen schneiden. Frühlingszwiebel putzen, äußerste Haut entfernen und in dünne Scheiben schneiden. Chilischote längs halbieren, Kerne entfernen und fein hacken. Koriander samt Stängel grob hacken und gemeinsam mit den Frühlingszwiebeln und Chili zum Mais geben. Saft der Limette auspressen und mit dem Olivenöl und dem Salz zum Mais in die Schüssel geben. Avocado halbieren, mit einem Löffel kleine Stücke in die Schüssel heraustrennen. Salat vorsichtig durchmischen. 

Steaks in die Mitte vom Grill legen und 1,5-2 Minuten grillen. Fleisch wenden, Deckel draufgeben und nochmal 1,5-2 Minuten grillen. Deckel entfernen Fleisch noch einmal wenden und auf jeder Seite bei sehr wenig Hitze am Grillrand für 1 Minuten weiter garen. In Alufolie wickeln und 5 Minuten nachziehen lassen. 

Maistortillafladen am Grill auf beiden Seiten ca. 1 Minute grillen. Auf Teller verteilen. Salat darauf verteilen. Steaks auf einem Brett in Scheiben schneiden und auf dem Salat verteilen. Joghurt darüber träufeln und servieren. 

 

Tipp: BBQ Sauce hält gut gekühlt in Gläsern abgefüllt mindestens 3 Wochen

Gegrillte Pimentons mit Burrata, Mandeln und Pistou

Eine Prise Spanien, ein Schluck Italien und ein Gedanke Frankreich

Zutaten für 4 Personen: 

Für das Pistou: 

1 Bund 

1 Handvoll Babyspinat

200 ml Olivenöl

1 Msp. fein gehackte Chilischote

Saft einer Bio Zitrone und etwas fein abgeriebene Schale

Für die Mandeln: 

3 EL Mandeln

2 TL Olivenöl

1 gute Prise Salz

1 gute Prise grobes Meersalz

Für die Pimentos;

2 Tassen Pimentons (400g)

2 EL Olivenöl

2 TL grobes Meersalz

2 kleine Kugeln Burrata 

1 Tasse Koriander 

1 TL geräuchertes Paprikapulver

Für das Pistou Petersilie samt Stängel und dem Spinat mit Olivenöl, Chili, Zitronensaft,- sowie schale und Salz im Standmixer fein pürieren.

Mandeln in einer Pfanne mit dem Olivenöl und dem Salz goldbraun braten. Pimentons mit Olivenöl und Salz beträufeln bzw. bestreuen und am heißen Grill unter mehrmaligem wenden grillen bis sie fast schwarz sind.

Burrata auf Tellern verteilen, Pimentons rundherum verteilen. Pistou darüber träufeln.

Mandeln grob hacken, Koriander samt Stängel ebenfalls grob hacken und darauf verteilen. Mit dem geräuchertem Paprikapulver bestreuen und servieren. Restlichen Pistou zum selbst darüber träufeln auf den Tisch stellen.  

Gegrillter Pfirsich mit Speck und Ricotta

Ein Toast oder Tartine gibt mir immer die Möglichkeit, ein kleines Gericht auf einem Stück Brot anzurichten – und lässt sich zudem ganz ohne Besteck genießen. Denn mit den Fingern schmeckt ohnehin alles viel besser!

Zutaten für 4 Personen:


6 Pfirsiche
12 Scheiben Frühstücksspeck oder Prosciutto 1–2 Zweige Salbei
1 TL Olivenöl
4 Scheiben Sauerteigbrot
2 EL Butter
150 g Ricotta
1–2 TL Honig
frisch gemahlener Pfeffer

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Pfirsiche halbieren, entkernen, jede Hälfte in Speck wickeln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Salbeiblätter abzupfen und auf den Pfirsichen verteilen. Mit Olivenöl beträufeln und im Ofen

8–10 Minuten backen.

Inzwischen die Brotscheiben oben und unten mit Butter bestreichen und in einer Grillpfanne auf beiden Seiten rösten. Brot etwas abkühlen lassen, Ricotta auf den Scheiben verteilen, mit den Speck-Pfirsichen belegen, mit Honig beträufeln und mit Pfeffer bestreuen.

  

​© 2013 by bernadette wörndl.