ABOUT

Eigentlich war es die Kunst, die Bernadette zum Essen brachte – oder vielleicht nicht ganz. Denn schon im Alter von drei Jahren zog sie zusammen mit ihrer Großmutter, der besten Köchin der Welt, einen Strudelteig nach dem anderen. Wenn andere Kinder ein Baumhaus bauen wollten, verlief sie sich lieber in die Küche, um Kuchen zu backen.

 

Doch so schnell sollte sie ihre Kochaffinität noch nicht ausleben. Zunächst widmete sie sich der Kunst, machte einen Abschluss an der Textilfachschule in Salzburg und zog dann nach Wien, um sich dort an der Wiener Kunstschule weiter kreativ auszutoben.

 

Dort entwickelte sich das Thema »food art« schon bald zu ihrer zentralen künstlerischen Beschäftigung und sie setzt sich immer mehr mit den materiellen und sozio-kulturellen Aspekten des Themas Essenauseinander.

 

Erste praktische Erfahrungen in der Profi-Küche holte sie sich bereits während ihres Studiums bei etlichen Catering-Jobs. Während eines Auslandsjahrs in San Francisco, wo sie in einer Kochschule assistierte, nahm ihre Vorstellung von ihrem Traumberuf Formen an. Gefunden hat sie ihn im Jahr 2005 ihn dem kleinen Kochbuch- und Gewürz-Laden »Babette's Spice and Books for Cooks« in der Nähe des Wiener Naschmarkts. An diesem Ort hat Sie viel Wissen und Erfahrung erlangt und durfte kreieren und zaubern, was ihr Herz begehrte.

 

Frei nach ihrem Geschmack kombiniert sie gewohnte und weniger bekannte kulinarische Elemente auf innovative und überraschende Weise.Traditionelles interpretiert sie gerne neu, Geschmäckern, Gewürzen sowie Kochtechniken aus verschiedenen Ländern gibt sie eine neue und erfrischende Note.

 

Farben und Formen spielen eine wichtige Rolle bei den Menüs. Für die kalifornische Sonnenküche, von der sie bei mehreren Reisen dorthin angesteckt wurde, hat sie einen ganz besonderen »soft spot«. Ein Praktikum in der »Chez Panisse«-Küche von Slow- Food-Vizepräsidentin Alice Waters hat dies noch verstärkt und ihr gezeigt, dass ein Gericht durch Einfachheit in Verbindung mit frischen, saisonalen Produkten punktet: Kochen nach den Jahreszeiten mit Produkten aus der unmittelbaren Umgebung, am liebsten von kleinen Betrieben und Bauern, die ihr Obst und Gemüse noch zu schätzen wissen. Zugegeben, manchmal fällt es ihr schwer, auf Avocados und Meeresfische verzichten zu müssen – da macht sie dann schon mal die eine oder andere Ausnahme.

 

Bernadette Wörndl arbeitet selbständig als Foodstylistin und Rezeptautorin. Außerdem wird sie sehr gerne als Privatköchin für Veranstaltungen jeglicher Art gebucht.